Schall- und Rauchmühle

Nach einem Jahr Pan­demie ste­ht die freie Salzburg­er Kun­st­szene am Abgrund. Um zu über­leben, muss sie ins Zen­trum der Gesellschaft. Räum­lich wie sym­bol­isch. Der Traum eines Kreativzen­trums in der Rauch­müh­le aber platzte. Nun ist die Stadtregierung gefordert: Bringt die Kun­st zu den Menschen!

Die Metamorphosen des Covid

Lokale Klein­be­triebe hat­ten es in Salzburg vor der Pan­demie schw­er. Durch Coro­na wird diesen Unternehmen nun endgültig die Luft abgeschnürt. Salzburg braucht einen Neuan­fang – zum Wohle von Besuch­ern, Bewohn­ern und Betrieben.

Obdachlos im Lockdown

Die Schere zwis­chen arm und reich geht immer weit­er auseinan­der. Die Coro­n­akrise beschläu­nigt diesen Prozess. In der aktuellen Folge des Salzburg­er Wochenkom­men­tars beschäftigt sich das “So.”-Team mit dem The­ma “Obdachlosigkeit zu Zeit­en der Coronakrise”.