Schall- und Rauchmühle

Nach einem Jahr Pan­demie ste­ht die freie Salzburg­er Kun­st­szene am Abgrund. Um zu über­leben, muss sie ins Zen­trum der Gesellschaft. Räum­lich wie sym­bol­isch. Der Traum eines Kreativzen­trums in der Rauch­müh­le aber platzte. Nun ist die Stadtregierung gefordert: Bringt die Kun­st zu den Menschen!

Die Metamorphosen des Covid

Lokale Klein­be­triebe hat­ten es in Salzburg vor der Pan­demie schw­er. Durch Coro­na wird diesen Unternehmen nun endgültig die Luft abgeschnürt. Salzburg braucht einen Neuan­fang – zum Wohle von Besuch­ern, Bewohn­ern und Betrieben.

Kleidungswechsel im Minutentakt

Anni­ka arbeit­et als medi­zinis­che Fachangestellte in einem Klinikum in Rosen­heim. Der Land­kreis am Alpen­rand hat laut Robert-Koch-Insti­tut die fünfmeis­ten Fälle von COVID-19 in ganz Deutsch­land. Dies hat mas­sive Auswirkun­gen auf ihre Arbeit.

Zeit zum Umdenken

Im März grün­dete Amadeus ein Unternehmen, durch das er Senioren ermöglicht, in die Welt der Vir­tu­al Real­i­ty einzu­tauchen. Seit Coro­na liegt sein Vorhaben auf Eis. Doch der junge Unternehmer ist zuversichtlich.

Hilfe mit Atemschutzmaske

Simon ist seit 16 Jahren Mit­glied der Frei­willi­gen Feuer­wehr. Durch das Coro­n­avirus hat sich für die Ein­satzkräfte einiges geän­dert. Neue Hygien­evorschriften und ein ander­er Umgang mit Patien­ten ist notwendig.